Kupfer – Vom strahlenden Glanz zur edlen Patina

Ein Kupferdach ist eine schwierige, weil feine und genaue Arbeit des Dachdeckers. Ohne die Möglichkeit einer Vorfertigung muß das Dach zuerst ausgemessen und aufgezeichnet werden. Dann auf das Material übertragen und zugeschnitten. Ein mal einen halben Meter groß sind die Kupferplatten, deren Nahtstellen mit einer doppelten Falz geschlossen werden.

Den strahlenden Glanz behält das Dach ungefähr ein halbes Jahr lang, bevor es ein wenig stumpfer, brauner wird. Nach ca. 15 Jahren kommt dann die edle Patina dazu. Ein Kupferdach benötigt keinerlei Wartungsarbeiten für die nächsten hundert Jahre.