Holzschindel – Noch nie war Tradition so modern

Seit 25 Jahren sind wir die Spezialisten für Holzschindeleindeckungen. Wohl durchDacht gestalten wir Ihr Objekt mit wirtschaftlichen und natürlichen Materialien für eine nachhaltige und lange Lebensdauer.

Im Hochgebirge wachsen die Bäume langsamer als im Tal. Die Jahresringe werden enger und das ist sehr wichtig für die Haltbarkeit der Schindeln aus Lärchen-, Fichten- oder Zedernholz. Stehend müssen die Jahresringe bei den fertigen Schindeln sein, damit diese ihre Form behalten und flach bleiben. Angebracht werden sie mit Stahlstiften.

Ein frisches Schindeldach hat eine goldene Farbe. In Laufe der Zeit wird es silbergrau und hat ein langes Leben vor sich. Für Rundungen, wie sie z. B. bei Zwiebeltürmen notwendig sind, werden die Schindeln gekocht damit das Harz und die Fasern weich werden und dann gebogen. Das Schindeldach hat vor allem im Alpenraum eine lange Tradition und wurde auf den Almhütten früher mit großen Steinen beschwert.

Gerüstfreies Kirchturmdecken

Timelapse Kirchturm Bürserberg (Vorarlberg)

Ein Zeitraffer unserer Arbeit in Bürserberg: vom gerüstfreien Abriss des Zwiebelturmes bis zum Wiederaufbau der Unterkonstruktion.

TirolTV „Kirchturmdecken, ein Kurzfilm“

TirolTV hat über unsere Arbeit in Kolsass einen Kurzfilm gedreht und den Arbeitsablauf dokumentiert. Gezeigt wird wie „gerüstfreies Turmdecken“ funktioniert und was hinter dieser speziellen Technik des Dachdeckens steckt. Die Kirche wurde mit Lärchenschindel eingedeckt.